Triathlon
2017Matthias_Juergen.jpg 2018_07_08_924_770x337.JPG 2017_wasserwa_770x320.jpg 2018_Start_Volks_770x320.jpg 2018_Start_tri.JPG 2017_Kids_1_770x320.JPG 2018_07_08__Jetski.JPG 2017_06_25_999_358.JPG Diedreivondert_770x320.jpg 2018_Roman_Klaus_770_334.JPG 2018-07-08_Tri_Stadion.jpg Jrgen2017_1.jpg

Großes Starterfeld beim 30. Königsbrunner Triathlon

Stefan Stehle gibt Organisationsleitung ab  

2018 07 08 953
270 Starter über die olympische Distanz, 120 Starter  im Volks- u. Jugendtriathlon und was uns und unseren neuen Obmann  Marc besonders freut, sind die 30 Starter beim Schülertriathlon. Auf der olympischen Strecke setzen sich wieder die Vorjahressieger Sarah Ziem und Roman Deisenhofer durch. Die Volksdistanz gewann Susanne Hafner und Max Häberle. Stine Streitmüller und Jakob Schmaus waren bei den Schülern erfolgreich. Das Kar-Team setzte sich im Staffelwettbewerb über die olympische Distanz durch. Alle Infos unter: https://my1.raceresult.com/88261/results?lang=de abrufbar.
Wie die letzten Jahre immer war bei einer Seetemperatur von 21,2° Neoverbot. Aus Sicherheitsgründen, um im Ernstfall schneller Hilfe zu leisten können, setzte die Wasserwacht heuer einen neuen Jet-Ski mit angebauter Notfallrampe ein. Unser Obmann am See Alexander Hivner meinte:  „Das ist sehr beruhigend“.
Die Änderung der Radstrecke beim Volkstriathlon hat sich bewährt.  Die gefährliche Kreuzung in der Benzstraße-Fohlenhofstraße wurde dadurch beseitigt. Obmann Wolfgang Fischer ist darüber sehr erleichtert. Allerdings sorgte ein nicht entfernter Wegweiser in Oberottmarshausen beim anschließenden Triathlon für Verwirrung. 2 Starter bogen in falscher Richtung ab, konnten aber noch rechtzeitig gestoppt werden. Die Laufstrecken waren für die Athleten kein Problem. Bestens organisiert von Peter Speer und Thomas Gruber. Große leistete unser Obmann im Stadion Andreas Stehle. Noch von einem Radsturz angeschlagen hat er diese Aufgabe super gemeistert. Susi Winter zuständig für die Verpflegung hatte noch eine unruhige Nacht zu überstehen als sich noch kurzfristig (2 Tage vorher) fast 80 Starter vom Verband anmeldeten. Das Team von Alex Klingenstein am Grill hatte den Ansturm der hungrigen Athleten wie immer im Griff. Zeitnehmer Uwe Pfeil  kam durch den sehr zeitnahen Ansturm und Änderung des Auswerteverfahrens für die Landesliga ganz schön ins Schwitzen. Mit seiner Erfahrung und innerlichen Ruhe löste er dieses Problem schnell. Unser Rentnerteam  um Irene Tarasenko sorgte schon bei der Startnummer Ausgabe für gute Stimmung. Irene war heuer zum 30. Mal dabei. Herzlichen Dank dafür.
Besonderer Dank gilt Organisationsleiter Stefan Stehle der mit seinem Team wieder eine tolle Veranstaltung organisierte.
 
Er will leider nach 10-jährigem Einsatz sein Amt aus beruflichen und familiären Gründen abgeben. Steht aber zur Unterstützung eines neuen Einsatzleiters jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Die Betreuung und Organisation der Helfer an der Radstrecke wird er weiter übernehmen. Wer Interesse an dieser Aufgabe hat, bitten wir, sich bei Christiana Maurer Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu melden.
Der Organisationsleiter ist der direkte Ansprechpartner für alle Obmänner, Polizei, Feuerwehr und Behörden. Abwicklung der Genehmigungsverfahren bei den Verbänden und Behörden zählen auch noch zu seinen Aufgaben. Er sorgt für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Die Akquirierung von Helfern ist Aufgabe der  Obmänner.
     
 2018 07 08 924 400x267